funmail2u
Jeden Tag kostenlos mit Fun beliefert werden
Gib mir bitte ein Like:
Facebook   Twitter   Google+
Ich freue mich, wenn du mich unterstützt!
Home

Anmeldung:
Fun
Erotik
Digitalbilder
Herz-Schmerz
Musik

Abmeldung:
für alle Verteiler

Aussetzen:
Urlaub / Krankheit


mehr Fun:
funny Bilder
funny Links
Sachgeschichten
Witze
Sudoku spielen

dein Konto bei mir:
Einstellungen
Statusabfrage
Club

Internes:
FAQ
Thema Sicherheit
Wie alles begann
Spende
Partnerseiten

Kontakt
Impressum


  Eine Frage aus der FAQ:
Warum kommen deine Mails im SPAM-Ordner an?

Die Antwort dazu ist:
Einige Leute haben mir geschrieben, dass meine Mails ganz ohne ihr zutun bei ihnen im Spam-Ordner landen. Sie haben sie nie als Spam deklariert und trotzdem passiert das.

Das kommt dadurch zustande, dass andere User meine Mails als Spam anklicken. Warum die das machen, erkläre ich ganz unten. Der Provider (also z.B. web.de, GMX, T-Online, etc.) merkt sich das und wenn das genügend Leute tun, dann muss er folgerichtig annehmen, dass meine Mails generell unerwünscht sind. Zuerst einmal werden dann die Mails je nach Sicherheitseinstellungen (wenn vorhanden) für alle User in den Spam-Ordner geschoben. Das ist sozusagen die Vorstufe. Werden die Mails weiterhin als Spam angeklickt, dann wird der Absender (also ich) vollständig geblockt.

Sehr oft hilft es, wenn man die zwei Adressen verteiler@funmail2u.de und verteiler@eromail2u.de jeweils als einen Kontakt im Adressbuch beim Provider anlegt. Viele Provider schauen im persönlichen Adressbuch nach und stufen dann den Absender automatisch als vertrauenswürdig ein.

Auch lohnt es sich IMMER, wenn man die Mails, die im Spam-Ordner landen, dort aber nicht hinsollen, als "kein Spam" anklickt. Vielfach denkt man sich, dass das nichts bringt, weil am nächsten Tag die Mails wieder im Spam-Ordner sind. Aber, wie ich oben geschrieben habe, ist das für den Provider eine Plus-/Minusrechnung. Haben mal 100 Leute auf "das ist Spam" geklickt, dann braucht es mindestens 51 Leute, um das Verhältnis wieder ins Positive zu kippen.

Deshalb freue ich mich über jeden Leser, der mit dem Klick auf "kein Spam" hilft, dass die Mails wieder aus den Spam-Ordnern verschwinden!

Vielen Dank vorab!

Mögen allen, die auf "das ist Spam" klicken, die Finger verfaulen

Euer Fossy, der sich nicht umsonst die Mühe einer täglichen Mail machen will...



Weitere Fragen zu dem Thema:

Warum klicken die Leser überhaupt auf "das ist Spam"?
Weil es wie immer der einfachste Weg ist. Bei fast allen Mailprogrammen oder Mailprovidern gibt es ein "Löschen" und ein "das ist Spam". Wenn man eine Mail gelesen hat, dann kann man die Mail ganz normal löschen und sie landet dann im "gelöscht Ordner" mit all den anderen Mails, die man so bekommt. Im "gelöscht Ordner" will man aber nicht unbedingt alle Mails haben, sondern nur diese, die einem persönlich geschrieben wurden oder die man aufheben möchte. Jetzt müsste man also die Mails nochmals löschen, die dort nicht landen sollen.

Und jetzt kommt der "Spam-Ordner" ins Spiel. Klickt man auf "das ist Spam", dann ist die gelesene Mail auch aus dem Posteingang draußen, aber eben nicht im "gelöscht Ordner". Man hat also gleich vorab die Spreu vom Weizen getrennt! Das ist prima für den Anwender, für meine Mails jedoch fatal.

Man fragt sich, warum Mailprovider und Mailprogramme nicht einfach eine zusätzlkiche Auswahl "nicht aufheben" anbieten. Dann könnte man normal löschen, löschen und einfach nicht aufheben/archivieren und als Spam deklarieren. Wenn man das hätte, wäre die ganz Sache viel einfacher! Denn dann könnte man auch sagen, dass wenn man tatsächlich auf "Spam" klickt, dann bekommt man auch keine Mail mehr von dem Absender. Basta und aus! Die Welt wäre in Ordnung.

Aber das gibt es nicht und ich weiß nicht warum. Irgendjemand scheint das verhindern zu wollen, weil man wohl anders besser Kohle macht. Spammails können gar nicht so unbeliebt sein, sonst hätte man das längst konsequent verfolgt...


Warum hat nur der Fossy Probleme und andere Newsletter nicht?
Das ist recht einfach: weil andere mit ihren Mails Geld verdienen und ich nicht. Schau dir mal alle Mails an, die du bekommst. Keine kommt regelmäßig, die nicht irgendetwas verkaufen möchte. Das ist ja auch legitim.
Jeder halbwegs größere Newsletter ist bei einem Unternehmen registriert, welches professionell verhindert, dass genau so was passiert, von dem ich oben schreibe. Das kostet richtig Geld. Für solche Kleinscheißer wie mich sind das 1250 Euro einmalig und 300 Euro im Monat! Größere Unternehmen zahlen knapp einen Tausender pro Monat. Aber das Geld ist für Firmen gut investiert, denn nur durch die Zahlung kommen die Mails immer an!

Man sieht, dass man sich das leisten muss, wenn man mit seinen Mails Geld verdienen will. Wenn ich 300 Euro im Monat für meinen Verteiler ausgebe, brauche ich wahrscheinlich gar nicht mehr nach Hause kommen. Ich will gar nicht wissen, was mein Frauchen davon hält. Von den einmaligen Kosten reden wir mal lieber gar nicht. :-)

Jetzt könnte man fast glauben, dass sich damit die obere Frage, wer eigentlich an den Spammails verdient, damit geklärt hat. Aber das ist es meiner Meinung nach bestimmt nicht, denn die Einnahmen machen den volkswirtschaftlichen Schaden mit Sicherheit nicht wett. Nein, da ist bestimmt weit mehr dran. Vielleicht weiß es einer von euch?



hier geht es zurück zu allen Fragen der FAQ